Ruhrgebiet de luxe · Buchreihe mit Autorinnen und Autoren aus dem Ruhrgebiet · Verlag Henselowsky Boschmann
Ruhrgebiet de luxe



Elke Schleich Elke Schleich
Wir haben alles hingekriegt

Die Geschichte von Gerti und Leni

176 Seiten · gebunden mit Lesebändchen · 9,90 Euro
ISBN 978-3-942094-60-3

Eine liebevoll erzählte Mutter-Tochter-Geschichte, die sich nicht nur im Ruhrgebiet abgespielt haben könnte, dort aber am besten

Mutter, wenn du so zurückschaust. Was ist gut gelaufen in deinem Leben, was nicht so gut? – Der scheiß Krieg hat mir einen Teil meiner Jugend gestohlen. Aber danach habe ich das bekommen, was ich mir gewünscht habe. Ich liebe meine drei Kinder und auch meinen Heinz, irgendwie. – Gab es denn überhaupt nichts, das du gerne anders gemacht hättest? – Da war mal jemand, mit dem hätte ich mir ein Leben auch vorstellen können. Und du, Leni? Bist du glücklich? – Ich werde so verdammt schnell rot. Vielleicht könnte ich ein bisschen von deinem Selbstbewusstsein gebrauchen. – Wir beiden sind eben zu anderen Zeiten aufgewachsen. Und trotzdem sehe ich in allem, was du tust, dass du meine Tochter bist.
Weitere Informationen
Sigi Domke
Sigi Domke
Nachbarn in Bäumen

Eine verrückte Geschichte


224 Seiten · gebunden mit Lesebändchen · 9,90 Euro

ISBN 978-3-942094-63-4

Carsten Regner lebt für seine Arbeit und ist darüber ein recht mürrischer Einsiedler geworden. Die neue Nachbarin Marie stürzt, im Verbund mit anderen Hausbewohnern und durchaus besten Absichten, Carstens Leben ins völlige Chaos, bis er glaubt, dunkle Mächte würden sein Schicksal bestimmen. Nach ebenso dunklen Tagen führen ihn eine eigenartige Tiertherapie, bewusstseinserweiternde Backwaren und natürlich Marie wieder ans Licht, und Carsten wäre ein wahrer Phönix aus der Asche, wenn er nicht vorher abstürzen würde.
⇒ Weitere Informationen

Herbert Knorr
Herbert Knorr
Schitt häppens
Von Serienmördern und Stehpinklern. Mord und Totschlach aussen Pott


192 Seiten · gebunden mit Lesebändchen · 9,90 Euro

ISBN 978-3-942094-62-7
Ruhrgebiet de luxe
Martha Kowalski aus der kuschligen Zechensiedlung mitten im Ruhrpott sammelt böse Stoories von Mord und Totschlach – und das nicht ohne Hintersinn. Sie will ihren Mann, den passionierten Stehpinkler Jupp, möglichst stickum über die Emscher schicken.
"Die Menschen im Ruhrgebiet erscheinen oft als recht biedere Zeitgenossen. Doch ganz tief in ihrem Inneren, da brodelt das Böse, wie diese Ruhrgebietsgroteske nachdrücklich beweist."
Weitere Informationen
Zepp Oberpichler
Zepp Oberpichler
Galgenvögel liegen tiefer

Ein Ruhrgebiets-Wild-West-Roman


128 Seiten · gebunden mit Lesebändchen · 9,90 Euro

Mit Illustrationen von Anke Jühe
ISBN 978-3-942094-64-1

Auf der Cowboy Land Ranch wird gepriemt, gepeitscht und scharf geschossen. Western-Idylle in Duisburg-Rheinhausen. Dieses ist die Geschichte von Eisen-Joe, von seinen haarsträubenden Abenteuern und den Begegnungen am Krankenbett, mit eingebildeten Indianern, einem wirklichen Bürgermeister und anderen Galgenvögeln.
Weitere Informationen
Inge Meyer-Dietrich
Inge Meyer-Dietrich
Leben und Träume der Mimi H.

192 Seiten · gebunden mit Lesebändchen · 9,90 Euro
ISBN 978-3-942094-61-0

Ruhrgebiet um 1900. Nach einer schwierigen Kindheit und Jugend lernt die Näherin Mimi den Schmied Heinrich kennen. Die beiden heiraten, und Mimi findet endlich ein Zuhause. Nur in seltenen Momenten hat sie das Gefühl, dass Heinrich etwas vor ihr verbirgt. Doch das kann ihr Glück nicht schmälern. Dann verändert der Erste Weltkrieg Mimis Leben radikal. Und jetzt kommt auch zutage, was Heinrich und seine Familie ihr verschwiegen haben. Aber Mimi ist eine Kämpferin, die nicht aufgibt. Schon wegen der Kinder. Gefühlsduselei kann sie sich nicht leisten. Sie muss stark sein. Sie muss. Das hat sie sich selbst versprochen.
Weitere Informationen

Sarah Meyer-Dietrich
Sarah Meyer-Dietrich
Immer muss man mit Stellwerksbränden, Streiks und Tagebrüchen rechnen


160 Seiten · gebunden mit Lesebändchen · 9,90 Euro

ISBN 978-3-942094-65-8
Nur weg aus diesem Leben. Sie steigt in Castrop-Rauxel in den nächstbesten Zug, fährt planlos durchs Ruhrgebiet. Verliert sich im Gewirr aus Städten und Menschen. Denn die Geschichten, die sie in den Gesichtern der Mitreisenden zu entdecken meint, vermischen sich immer mehr mit den Schatten der eigenen Biografie ...  Sarah Meyer-Dietrichs Roman ist ein rhizomatisches Verwirrspiel um Familie, Liebe und Identität. Anrührend, komisch, verstörend, surreal.
Weitere Informationen